Leichtigkeit in der Bewegung 
/


Ease of motion

 

In ITM-Alexandertechnik-Lektionen unterstützt die Lehrperson die Schüler darin, ihren Weg zu finden, ihr Bewegungspotenzial auf bestmögliche Weise leicht und einfach auszuschöpfen.

Lektionen in Gruppen zu besuchen hat sich als hilfreich und sehr effizient erwiesen und macht oft einfach Spass. Die Gruppenmitglieder unterstützen sich gegenseitig beim Aufbau der neuen und faszinierenden Fähigkeit, sich selber zu erfolgreicherem Tun zu verhelfen. In einer Lektion ist es üblich, dass die verschiedenen Mitglieder der Gruppe nacheinander ihre gewählte Tätigkeit ausüben. Die Alexanderlehrerin unterstützt den Schüler oder die Schülerin darin mit Worten und / oder mit ihren Händen. Die Mitschüler der Gruppe lernen durch Beobachten und Mitdenken oft mindestens ebenso viel, und können durch ihren je eigenen Blickwinkel Weiteres beitragen.

Zuerst untersuchen wir einfache Alltagsbewegungen, wie sitzen, aufstehen, gehen, später komplexere Bewegungsabläufe wie beim Singen, ein Instrument spielen, Fahrradfahren, am Computer arbeiten, Schreiben usw. und experimentieren mit neuen Vorgehensweisen in Denken und Tun. Dabei stellt die Lehrperson die Ideen Alexanders, vom Gesichtspunkt der ITM her gesehen, zur Diskussion und illustriert oder demonstriert die Auswirkungen der Anwendung dieser Ideen am Schüler, der Schülerin mit ihren Händen (Hands-on-Technik), während er oder sie Bewegungen ausführt. Die Schüler beginnen eine Disziplin aufzubauen, die dazu führen wird, dass ihre Bewegungen natürlicher, leichter und effizienter werden.

Indem sich die Gruppe in Abständen wieder trifft, können Fortschritte, die oft in der Zeit zwischen den Lektionen gemacht werden, gegenseitig beobachtet und diskutiert werden. Nicht selten kommentieren Gruppenmitglieder Fortschritte, die man selber noch gar nicht bemerkt hat. Dieser Umstand ist nicht verwunderlich, wenn man daran denkt, dass das eigene Gefühl uns in die Irre führen kann, wie F.M. Alexander an sich und anderen ebenfalls beobachtet hatte.

Bei den Lektionen des Einführungskurses und nach Bedarf auch bei den Aufbaukursen, ist ein Teil einem Thema, das für die Weiterarbeit der Teilnehmenden wichtig ist, gewidmet. Mittels Textauszügen oder kurzen Informationsblöcken nähern wir uns dem Themenkreis, stellen Fragen und beantworten sie sofern derzeit möglich. Häufig ist es sinnvoll, sehr bald in praktische Arbeit überzugehen. Beim Ausführen von bestimmten Tätigkeiten klären sich viele Anliegen oder sie können von einer anderen Seite her angegangen werden.

Immer wieder zu erleben, Alltagstätigkeiten leicht und einfach ausführen zu können, stärkt unser Vertrauen in unsere Fähigkeiten und eröffnet uns einen neuen Blick auf das grosse Potenzial, das wir alle haben, und die Möglichkeit, unsere Lebensträume verwirklichen zu können.